Wohin gehen unsere Spenden? Unterwegs mit dem DAHW in Afrika

Wir spenden, um die Welt ein Stück besser zu machen. Doch dann ist es nur fair zu verstehen, WAS draußen in der Welt eigentlich abgeht. WO wird die Hilfe genau benötigt und vor allem: Was passiert mit unseren Spenden genau?

In Zusammenarbeit mit unserem diesjährigen Spendenpartner, DAHW – Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V., ist Life Act für 3 Wochen in Äthiopien und Uganda unterwegs, um auf diese Fragen Antworten zu finden. 

Das DAHW ist eine unabhängige Hilfsorganisation, die von SpenderInnen, ehrenamtlichen und hauptamtlichen MitarbeiterInnen weltweit getragen wird. Es kooperiert mit internationalen und nationalen Akteuren wie etwa der World Health Organisation (WHO) oder dem Bündnis Entwicklung Hilft (BEH). Die Arbeit wird durch Spenden und öffentliche Mittel finanziert.

Im Kern beschreibt das DAHW seine Arbeit, in als Förderung medizinischer und sozialer Projekte, insbesondere für Menschen, die an Krankheiten der Armut leiden: Lepra, Tuberkulose und andere ausgrenzende und stigmatisierende Krankheiten sowie deren Folgen.

Mehr Infos findet ihr unter:  https://www.dahw.de/organisation/leitbild-der-dahw.html